Hameln HAm kommenden Samstag treffen die Himmelsthürer mit dem VfL Hameln 2 auf eine der beiden Mannschaften, die es in dieser Saison als einzige geschafft haben dem TuS eine Niederlage beizubringen. Nach einer mehr als dürftigen Leistung der Domvorstädter gewann die Oberligareserve hochverdient in eigener Halle mit 34:27. Zum Rückspiel sind die Karten jedoch neu gemischt und die Männer von der Fohlenkoppel werden alles daran setzen in dieser Begegnung als Sieger vom Feld zu gehen und die Tabellenführung zu behalten. Anpfiff in der Fohlenkoppel-Arena ist um 19:00 Uhr.

„Das Hinspiel war sehr verkorkst. Etliche Fehlwürfe, technische Fehler und mangelnde Aggressivität in der Abwehr konnten wir einfach nicht kompensieren. Da hätten wir auch noch zwei Stunden weiterspielen können und hätten keine Zähler eingefahren“, erinnert sich Co-Trainer Danny Hesse nur ungern an die Auswärtspleite.

Wie das Aufgebot der zweiten Garde der Hamelner am Wochenende aussehen wird bleibt abzuwarten, da immer wieder Spieler an die 1. Herren abgetreten werden müssen.

Bei den Himmelsthürern ist man sich dem Stellenwert der anstehenden Begegnung bewusst und will den nächsten Bigpoint landen, zumal der direkte Konkurrent aus Stadtoldendorf an diesem Wochenende aufgrund einer Spielverlegung in Anderten und Rinteln gleich zwei unangenehme Auswärtsspiele vor der Brust hat.

„Natürlich müssen wir erstmal unsere Hausaufgaben erledigen und da liegt sicherlich auch der volle Fokus, aber es wäre auch naiv zu glauben wir würden nicht auch mit einem Auge auf die Ergebnisse von Stadtoldendorf schauen“, so das Statement von Teammanager Ralf Weber vor dem kommenden Spieltag.