TuS GW Himmelsthür ll - Lehrter SV ll 29:14 (15:10)

Am vergangenen Samstag war es soweit und die zweite Mannschaft vom TuS Grün Weiß Himmelsthür empfing die Oberligareserve aus Lehrte. Pünktlich um 18 Uhr wurde das Spiel, in der äußerst gut gefüllten Fohlenkoppelarena, angepfiffen. Nach der hohen Hinspiel-Niederlage in Lehrte und unter dem Aspekt, dass die 2. Herren aus Lehrte nach wie vor auf den 1. Tabellenplatz schielt, war allen klar, dass die zwei Punkte heute hart erkämpft werden müssen. Erneut war es Interimscoach Andre Kolan, welcher an diesem Tag, trotz einiger Ausfälle, auf einen vollen 14-Mannigen Kader zurückgreifen konnte.

Das Spiel begann, wie erwartet, sehr ausgeglichen. Zwar gerieten die Domvorstädter nie in Rückstand, konnten sich allerdings bis zur 20. Minuten auch nie mit mehr als zwei Toren absetzen. Doch ab der 20. Minute konnte man sich mit einer 5-Tore Serie bis zur Halbzeit absetzen und ging mit einem 5-Tore Vorsprung in die Kabine. Einziger Wermutstropfen war an dieser Stelle, dass Robin Waßmann durch eine rote Karte für den Rest des Spiels nicht mehr zur Verfügung stand. Die Halbzeitansprache des Interims- und Erfolgscoach Andre Kolan hielt sich dennoch kurz. Denn die Leistung war über lange Strecken sehr gut. Teamgeist, eine stabile Abwehr und treffsicheres Angriffsspiel zeichneten einen Großteil der 1. Halbzeit aus. Dennoch war an dieser Stelle Vorsicht geboten und die berühmten "10 Minuten nach der Halbzeit" durften heute nicht auftreten.

Somit ging es für die Landesligareserve aus Himmelsthür weiterhin top motiviert und siegeshungrig in die 2. Hälfte. So konnte der Vorsprung nicht nur gehalten, sondern konstant erhöht werden. Immer wieder waren es technische Fehler und lange Passagen ohne Treffer des Gegners, welche den Sieg zu keinem Zeitpunkt der zweiten Hälfte gefährdet hat. Die Himmelsthürer konnten früh recht frei aufspielen und den vielen Fans spielerisch, mit z.B. Kempa-Spielzügen einiges bieten. Lediglich Spannung blieb den Fans verwehrt, denn die Gäste brachten nur 4 Tore im Netz unter. Somit gewannen die Himmelsthürer, aufgrund einer durchgehend starken Mannschaftsleistung, souverän und verdient mit 29:14.

In den kommenden zwei Trainingseinheiten muss an den guten Leistungen der letzten Spiele angeknüpft werden, um sich am kommenden Samstag auswärts gegen die 3. Mannschaft der SG Börde zu beweisen.

Für den TuS aktiv:

Tim Scherer, Benedikt Menze (Ohne Gegentor) – Nils Kratzberg (6/1), Robin Waßmann, Niclas Lange (3), Hauke Kunze, Julius Beel (1), Sven Düerkop (1), Kevin Nowatzki (3/2), Sönke Kukla (1), Linus Otto (6), Frederik Stephan (3), Florian Flörke (1), Nicolas Reichstein (4)