Am Samstagabend zur besten Zeit traf unsere zweite Mannschaft unter der Leitung von Trainer Markus von Aspern auf das Tabellenschlusslicht aus Bothfeld. Nach der deutlichen Niederlage aus dem letzten Auswärtsspiel in Langenhagen sollte nun der Startschuss für eine positive Serie eingeleitet werden.

Bereits vor dem Spiel verwies der Coach deutlich darauf, dass der Gegner trotz seines eher schlechten Tabellenplatzes auf keinen Fall unterschätzt werden sollte. So ging Trainer von Aspern mit  der Startaufstellung keine Kompromisse ein und schnell wurde ein deutlicher Vorsprung von 7:0 herausgespielt. Durch eine starke Abwehrleistung gelang es den Gästen erst in der 17 Spielminute ihren ersten Treffer zu erzielen. So stand es zum Ende der ersten Halbzeit 11:3 für den Gastgeber.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schlichen sich bei unseren Jungs immer mehr technische Fehler ein, über die Trainer von Aspern nicht sonderlich begeistert war. Die Gäste aus Bothfeld nutzten diese Fehler bei den Himmelsthürern für einige Schnelle Tore und konnten den Vorsprung aus der ersten Halbzeitz bis zur 55. Spielminute auf 19:14 verkleinern. In der 55 Spielminute bekam Markus von Aspern nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichtergespann zum Erstaunen aller Beteiligten die Rote Karte gezeigt und durfte auf der Tribüne Platz nehmen. Die letzten Spielminuten endeten ohne große Ereignisse und so Stand nach 60 Minuten ein 21:15 auf der Anzeigetafel.

Das Resümee des  Spiels hieß nun „nicht schön, aber gewonnen“ und sichere zwei Punkte auf dem Konto. Als nächstes geht es für die Mannschaft am kommenden Samstag Richtung Alfeld um sich hoffentlich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die nächsten zwei Punkte zu erspielen.

Für den Tus aktiv: Lange, Niclas (1) Heldt, Ferdinand(3) Reichstein, Simon(1) Kratzberg, Nils(3) Düerkop, Sven(5) Nowatzki, Kevin(4) Otto, Linus(1) Stephan, Frederik(3) Reichstein, Nicolas Steffen, Yannick  Kukla, Sönke Menze, Benedikt Waßmann, Robin Rippich, Valentin