SV Alfeld ll - TuS GW Himmelsthür ll 22:33 (11:15)

Am Samstag, den 27.10.2018, machte sich die Landesligareserve aus Himmelsthür auf den Weg zum Lokalderby nach Alfeld, wo man ebenfalls auf die Landesligavertretung traf. Mit einem etwas ausgedünnten Kader reiste die 2. Herren an, da unter anderem Frederik Stephan, Ferdinand Heldt und Robin Waßmann fehlten, um nur einige Ausfälle zu nennen. Doch dem angereisten Kader war bewusst, dass sie die ersten Auswärtspunkte in dieser Saison eingefahren mussten, um sich gegen die anhaltende Auswärtsschwäche  zur Wehr zu setzen. Mit diesem klaren Ziel vor Augen pfiffen die Unparteiischen das Spiel pünktlich um 17 Uhr an.

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, die mit 3:1 nach drei Spielminuten in Führung lagen. Doch dies sollte der letzte Rückstand für die Himmelsthürer sein. Es folgte eine Reihe von Toren, so dass aus einem 4:3 Rückstand eine 4:9 Führung wurde. Die Auszeit der Alfelder hindete den TuS-Express nicht daran, die Führung zu halten und auszubauen. Eine gute Trefferquote und eine starke Abwehrarbeit sorgten für eine 11:15 Führung zur Halbzeit. Hierbei ist besonders „Bum-Bum-Bobo“ hervorzuheben, der mit 12 Treffern und seinem variablen Angriffsspiel dem Spiel seinen Stempel aufdrückte und maßgeblichen Anteil an dem Erfolg hatte.  

In der Halbzeitpause wurde das angesprochen, was im Spiel zuvor gegen Bothfeld in der zweiten Halbzeit schieflief, sodass jedem klar war, dass weiterhin 100% gegeben werden musste, um hier die 2 Punkte für sich zu beanspruchen.

So gelang es den Alfeldern, in dem körperbetonten Spiel, zu keinem Zeitpunkt den Rückstand zu verringern und noch einmal wirklich gefährlich zu werden. Es wurde weiterhin an den guten Leistungen im restlichen Verlauf des Spiels angeknüpft und der TuS konnte am Ende verdient mit 22:33 den ersten Auswärtssieg verbuchen. Die Mannschaft um Trainer von Aspern konnte an diesem Samstag die in dieser Saison bereits oft gezeigte mangelnde Trefferquote abstellen, und in gewohnt treffsicherer Manier aufspielen. 

Coach von Aspern sprach im Anschluss von einem ,,perfekten Spiel‘‘, das durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Treffsicherheit im Angriff und der konzentrierten Abwehrleistung zustande kam.

Jetzt heißt es, die gezeigte Leistung weiter auszubauen und in der nächsten Trainingseinheit alle Vorbereitungen für das kommende Heimspiel am Samstag, den 03.11.2018 um 18 Uhr gegen den Hannoverschen SC II  zu treffen.

Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer freuen. Bis Samstag an der Fohlenkoppel!

Für den TuS aktiv: Benedikt Menze, Yannick Steffen – Niclas Lange (5), Florian Flörke, Simon Reichstein (1), Nils Kratzberg (12 Tore/davon 4 Siebenmeter), Sven Düerkop, Sönke Kukla (2), Linus Otto (8), Valentin Rippich (3), Nicolas Reichstein (2).