SV Alfeld – TuS Grün-Weiß Himmelsthür 22:27 (10:13)

Es war ein eher zähes Ringen um die zwei Punkte, bei dem die Himmelsthürer die Alfelder durch eine mäßige Chancenauswertung und einige technische Fehler und Ungenauigkeiten im Passspiel phasenweise zu einfachen Toren einluden, die den Gastgeber bis Mitte der zweiten Halbzeit im Spiel hielten. Durch eine gute Abwehrarbeit in der Schlussviertelstunde gelang es den Grün-Weißen dann ihrerseits schnelle Torerfolge zu feiern, die dann fünf Minuten vor Schluss für die Vorentscheidung sorgten. Der zweite Sieg im zweiten Spiel bringt die Domvorstädter derweil auf den vierten Tabellenplatz und erfüllt damit die Erwartungen in dieser frühen Phase der Saison.

TuS Grün-Weiß Himmelsthür – VfL Uetze 30:25 (15:12)

Es war gegen den Aufsteiger aus Uetze die erwartet unangenehme Aufgabe im ersten Spiel der neuen Saison, am Ende hatte der Gast gegen die Himmelsthürer jedoch das Nachsehen und musste sich zwar nicht deutlich, aber dem Spielverlauf entsprechend mit 30:25 geschlagen geben. Der TuS baut damit seine Heimserie aus und ist seit dem 14.01.2017 in der Fohlenkoppel-Arena ungeschlagen.