Home

Nachdem unsere alte Webseite nun schon sehr viele Jahre auf dem Buckel hatte, wurde es endlich mal Zeit diese komplett zu überarbeiten. Die neue Seite ist nun auch auf mobilen Endgeräten besser anzuschauen. Wir bitte anfängliche Probleme ggf noch zu entschuldigen, wir werden nach und nach daran arbeiten, dass alles wieder perfekt funktioniert

Groenheidorn HMit zwei Siegen und den daraus resultierenden 4:0 Punkten ist der erhoffte gute Saisonstart zwar geglückt, hat jedoch gerade im Angriffsspiel der Grün-Weißen auch ungenutzte Potentiale offenbart, die es in den kommenden Wochen zu nutzen gilt. Während man in den Auftaktbegegnungen trotz einiger Unstimmigkeiten relativ souveräne Siege einfahren konnte, haben die Himmelsthürer am Wochenende mit der Oberligareserve des MTV Großenheidorn ein anderes Kaliber vor der Brust, bei dem eine allgemeine Leistungssteigerung notwendig sein wird, um am Ende den dritten Saisonsieg feiern zu können. Um 19:00 Uhr ist damit Anpfiff einer Begegnung, die für beide Teams einen richtungsweisenden Charakter besitzt.

Alfeld AAuch wenn den Hildesheimer Vorort und das rund 19.000 Einwohner umfassende Städtchen Alfeld nur 30 Kilometer trennen, wollte die Derbystimmung, die zum Beispiel bei Aufeinandertreffen zwischen dem TuS und dem SV Söhre oder der SG Börde Handball herrscht, in den Zahlreichen Aufeinandertreffen beider Teams in der Vergangenheit nie so richtig aufkommen. Dennoch ist es immer etwas Besonderes, wenn sich zwei Mannschaften aus dem unmittelbaren Umfeld begegnen und so hoffen beide Teams am Sonntag auf eine gut gefüllte BBS Sporthalle (Hildesheimer Straße 55). Während die Himmelsthürer ihre Pflichtaufgabe zum Saisonauftakt erfüllten, stolperte der Verbandsligaabsteiger aus Alfeld direkt zu Beginn der Spielzeit und musste sich gegen den Aufsteiger aus Rinteln mit 24:27 geschlagen geben. Der Gastgeber steht damit bereits unter Druck die ersten Zähler einzufahren, wohingegen die Domvorstädter ihr Punktekonto aufstocken wollen, um sich schnell im oberen Tabellenbereich festzusetzen. Beste Voraussetzungen für eine spannende Begegnung, die um 17:00 Uhr angepfiffen wird.

Sonntag, 17:00 Uhr, TuS Grün-Weiß Himmelsthür – VfL Uetze

Uetze HAm kommenden Sonntag empfängt der TuS am ersten Spieltag der Landesliga Saison 2017/2018 den Aufsteiger des VfL Uetze an der Fohlenkoppel. Bereits am vergangenen Wochenende gastierte die Mannschaft von Susanne Schaper anlässlich der 1. Runde des HVN-Pokals bei den Grün-Weißen und musste sich dabei in 2x 15 Minuten mit 16:11 geschlagen geben. Da jedoch weder die Männer von der Fohlenkoppel noch der VfL mit voller Mannschaftsstärke antraten, wird im Lager der Himmelsthürer dem Ergebnis keine besondere Bedeutung beigemessen und versucht unvoreingenommen in Partie zu gehen. Um 17:00 Uhr ist Anpfiff in der Fohlenkoppel-Arena.

Der VfL Uetze trat in der vergangenen Saison in der WSL-Oberliga Staffel 2 an und konnte dort mit lediglich drei Niederlagen und einem Unentschieden aus 26 Spielen sowie einer Tordifferenz von +111 einen souveränen Aufstieg und anschließend sogar im Duell gegen den Mitaufsteiger der HSG Exten-Rinteln den Regionsmeistertitel feiern. Hauptaugenmerk im Spiel der Uetzener liegt vor allem im Rückraum. Mit den Wietfeld Brüdern besitzt der VfL gleich mehrere baumlange Spieler in seinen Reihen, die ohne Probleme aus zehn Metern zum Torerfolg kommen können. So hatte der TuS auch im HVN-Pokal gerade zu Beginn der Begegnung einige Probleme den rechtzeitigen Zugriff auf die Rückraumspieler zu bekommen. „Wir haben zwar mit Thilo Hotopp, Philipp Vallei und Markus Watermeyer auch unsere Mittelblocker, die an die zwei Meter Marke gehen, dennoch wird es am Wochenende für uns wichtig sein, die groß gewachsenen Rückraumer der Gäste nicht in Wurfposition kommen zu lassen“, so Maik Bodenburg zu den abwehrspezifischen Besonderheiten der anstehenden Partie.

Nachdem die A–Jugend sich nicht für die Landesliga qualifiziert hat, startet das Team in der Saison 17/18 in der Regionsoberliga. Auch hier erwartet die mA Jugend des TuS GW Mannschaften, die durchaus auch in der Landesliga ihre Spielberechtigung hätten. Mit dem Wechsel in die neue Saison und dem Verlust der Landesliga, musste ein personeller Aderlass verarbeitet werden.

Werde Teil der neuen Damenmannschaft des TuS GW Himmelsthür!!

Es geht los! Der Saisonstart steht bevor und das neuformierte Damenteam des TuS GW freut sich auf Handball unter Wettkampfbedingungen!

Das Team um Trainer Marlon Janik freut sich über eine starke Resonanz und großen Zulauf. Trotzdem ist das Team weiterhin auf der Suche nach einer Torhüterin, die das Team komplettiert.

Damen2 m

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Daher sei herzlich willkommen in unserer neuformierten Damenmannschaft des TuS GW Himmelsthür. Wenn Du Dich mit neuen Menschen umgeben willst, die dich wachsen und entwickeln sehen wollen, bist Du bei uns genau richtig.

Für die Saison 2020/2021 ist die Damenmannschaft in der Regionsklasse der HR Hannover gemeldet.

Wir sind bereits fleißig am trainieren und freuen uns jederzeit über neue Gesichter, die Lust auf Handball beim TuS GW haben. Unsere Trainingszeit ist montags 19:00 - 20:30 Uhr am Bildungscampus (GS Hohnsen) und mittwochs 19:00 - 20:30 Uhr in der Gymnasiumsporthalle.

Folgt dem Damenteam auf Instagram.

Also sei mutig, trau dich, denn Du kannst es nur richtig machen. Kontakt:

 IMG 0487IMG 0422

No Internet Connection