Vorbereitung 2. HerrenDie 2. Herren befindet sich bereits seit drei Wochen in der Vorbereitungsphase zur neuen Spielzeit. Wer einmal genau hingeschaut hat, dem fällt auf, dass ein neues, jedoch altbekanntes Gesicht dabei ist. Auf der Trainerposition wurde ein Trainerwechsel vollzogen. Kai Nötzel stand aufgrund privater Gründe nicht für die neue Saison zur Verfügung. Sein Nachfolger ist gleichzeitig auch sein Vorgänger: Markus von Aspern. Von Aspern trainierte in der vergangenen Saison noch die Oberliga-Mannschaft der SG Börde. Nach mehreren Gesprächen zwischen Vereinsspitzen und Markus von Aspern einigte man sich auf eine Rückkehr nach Himmelsthür. Hier findet von Aspern das Team wieder, welches er vor zwei Jahren verlassen hatte. Die 2. Herren freute sich über die Personalie am Spielfeldrand, dankt im gleichen Schritt aber auch Kai Nötzel für sein Engagement in der vergangenen Saison.

SommerfestAuch in diesem Sommer lädt der Verein, der Kreissportbund, der Fußballförderverein und der Klubhausinhaber Peter Schirmer zum "Sommerfest für Zuhausgebliebene" ein. Am Samstag, den 04. August 2018, findet ab 14.00 Uhr ein buntes, sportliches Rahmenprogramm auf dem Sportanlage des TuS GW statt. Der Eintritt ist selbstverstädlich frei und jede/r Besucher/in ist herzlich willkommen.

Zu dem sportlichen Programm zählen dieses Jahr die Wasserrutsche, Boccia, Hüpfburg, Mops-Rennen, Fußball-Darts, das DFB-Fußballabzeichen uvm. Angemeldete Teams haben die Möglichkeit am Bubble-Soccer und Beachvolleyball teilzunehmen. Ab 19.00 Uhr spielt die Live-Band "Straight On". Für Verpflegung vom Grill und Getränke sowie Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt. 

Am vergangenen Samstag fand der zweite Spieltag der 3. Beachhandball-Saison der HR Hannover auf dem heimischen Sandstrand statt. Dieses Jahr spielen alle Teams in einer Gruppe an insgesamt drei Spieltagen die Meisterschaft der HR Hannover im Beachhandball aus. Als Vertreter des TuS GW Himmelsthür trat die Wilde 14 an, die auch in den vergangenen Jahren immer ein Wort um die Meisterschaft mitreden konnte (1. und 3. Platz).

Beachhandball 1   Beachhandball 4

"Nach der Hallen-Saison ist vor der Beach-Saison!"

Das dachte sich auch das Beachteam der Wilden 14 am Samstagvormittag, als sie sich zum alljährlichen Beacheinsatz auf dem Himmelsthürer Beachplatz traf. Zuvor hatte man sich mit dem Cheforganisator Thomas Loose darauf verständigt, den Beachplatz einer Schöheitskur zu unterziehen. Der Beachplatz, der im nächsten Jahr zehnjähriges Jubiläum feiert, sollte einer Generalüberholung unterzogen werden. Das bedeutete, dass die Rasenkanten abgestochen werden mussten, die sich über dem Sand ausgebreitet hatten und neue Linien verlegt werden sollten.

32984793 1828101640587520 6457599242113384448 o

TuS Grün Weiß Himmelstür II - SG Börde Handball II 21:27 (10:11)


Vergangenen Samstag empfing „die Zweite“ den Tabellenführer aus Schellerten. Für beide Mannschaften ging es bei dem Spiel um nichts mehr, da die SG Börde sicher in die Landesliga aufsteigen wird und sich die Himmelsthürer zum Ende der Saison im oberen Mittelfeld der Tabelle positionieren werden. Trainer Kai Nötzel forderte dennoch beim letzten Heimspiel einen Sieg gegen den Spitzenreiter.

Sehnde ANach der zuletzt eher dürftigen Leistung gegen den TuS Bothfeld erwartet die Domvorstädter am kommenden Wochenende ein echter Auswärtsbrocken. Der Aufsteiger aus Sehnde ist seit fünf Spielen ungeschlagen und liegt dadurch momentan völlig zurecht auf dem dritten Tabellenplatz. Auch wenn den TuS und die Sehnder dennoch satte 14 Punkte trennen, dürfen sich die Zuschauer damit kurz vor Saisonende noch einmal auf ein echtes Spitzenspiel freuen. Die Himmelsthürer stehen vor dieser Begegnung mit dem Rücken zur Wand und müssen gewinnen, um die immer weiter schrumpfende Minimalchance des direkten Aufstiegs aufrecht zu erhalten. Doch was passiert eigentlich in dieser Saison bei einem Endresultat auf Platz zwei? Der unten anliegende Zusatzartikel "Platz zwei, und dann?..." bringt Licht ins Dunkel…Anpfiff gegen den TV Eintracht Sehnde ist am Samstag, um 18:00 Uhr in der Halle an der Feldstraße.

Bothfeld HTrotz der bitteren Niederlage im Topspiel, die auch beim gestrigen Mannschaftstraining noch in den Knochen steckte, schauen die Männer von der Fohlenkoppel nach vorne und wollen ihre Aufgaben erfüllen, um auf einen Fehltritt des TV 87 Stadtoldendorf vorbereitet zu sein. Als erste Hürde steht dabei das Spiel gegen den abstiegsbedrohten TuS Bothfeld auf dem Programm. Um 19:00 Uhr ist Anpfiff in der Fohlenkoppel-Arena.